„So fangen Geschichten an.“

Es ergab sich zu einer Zeit…am 27 Oktober im Jahre 2010.. als mich eine Mail vom Modellautobauer „BREKINA“ erreichte. Sie überlegen einen Ur-Niva als Modell 1:87 in ihr Programm aufzunehmen. Man benötige einen Niva mit kleiner Heckklappe, ob ich ein solches Fahrzeug in der Nähe Freiburgs zum Einscannen vermitteln könnte.

 

Nach meinen Recherchen war kein solches Modell unter den Mitgliedern der LN-IG in diesem Gebiet vorhanden.

Nach einem Telefonat mit den zuständigen Leuten bei BREKINA entschloss ich daher selbst mit meinem Niva Baujahr 1993 zur Reise nach Teningen.

Am Mi. 08.12.2010 war es dann soweit, den hellblauen Niva auf den Trailer gestellt, ein original 16 Zoll Rad, kleine Spiegel, diverses altes Prospektmaterial eingeladen und ab ging es bei winterlichen Temperaturen nach Teningen.

Dort um 08:30 angekommen fuhr ich mit dem Zuständigen der Firma, Herrn Frank, zu einem Autohaus in der Nähe, wo bereits das 2 Männer starke Einscanner-Team mit ihrer Technik warteten.

Mein Niva wurde in den freigeräumten Ausstellungsraum gefahren, das Scangerät mit seinem Abtastfinger in Position gebracht und justiert. Gegen 09 Uhr wurde mit dem scannen begonnen, jeder Spalt, alle Konturen, jede Wölbung der Karosserie, jedes kleinste Detail wurde erfasst und auf dem Notebook gespeichert.

Eine absolut spannende 3D Grafik entstand nun nach und nach. Besondere Teile wie Scheinwerfer, Rückleuchten, Scheibenwischer, Spiegel und auch die Inneneinrichtung wurde nicht vergessen. All das dauerte seine Zeit.

Mir wurde beschieden, ich könne in 7 Stunden wieder vorbei kommen, bis dahin würde man fertig sein. So machte ich mich auf den Weg die nähre Umgebung von Teningen zu erkunden.

Als ich gegen 15:30 wieder eintraf war die Arbeit größtenteils erfolgreich abgeschlossen, Etwas später wurde der Niva auf den Hof gefahren und nach dem Eintreffen vom Brekina-Geschäftsführer Herrn Hartung noch eine ganze Reihe an Fotos gemacht.

Nun konnte die Planung mit Zeichnungen, Formen und allem was sonst vor der Erstehung eines solchen Modells notwendig ist beginnen. Es werden Kosten im höheren 4stelligen Eurobereich eingesetzt und es wird wohl ein ganzes Jahr vergehen bis das NIVA-Modell präsentiert werden kann.

Mit einem gewissen Stolz und in spannender Erwartung verbrachte ich meinen NIVA wieder nach Hause.

Nun sind 12 Monate vergangen und seit Mitte Januar ist der NIVA im Maßstab 1:87 zu haben.

Die Brekina Modell-Nr. 27200 signalrot, 27201 farngrün, 27202 elfenbein können bestaunt und erworben werden.

Ab sofort: http://www.brekina.de/

bei Ebay: http://stores.ebay.de/BREKINA-SHOP und anderen Modellautoanbietern.

2 Sondermodelle 27203 Niva VP und 27205 Feuerwehr wird es ebenfalls geben.

Soeben habe ich von einer Firma ein limitiertes Sondermodell „NIVA 5000“ im Sonderdeko erworben. Jetzt stehen schon 5 in der Vitrine. Also nichts wie ran, Spaß haben an dem „Kleinen-NIVA“ für den Schreibtisch.